Saskia Ludwig zum Richtfest des Landtagsneubau

Nach Fehlstart bei der Grundsteinlegung jetzt endlich Transparenz und Bürgernähe. Öffnet auch in Zukunft die Tore für die Bürger.

Tausende Brandenburger Bürger feierten gestern gebührend das Richtfest für den Neubau des Landtags auf dem Alten Markt in Potsdam. Saskia Ludwig erklärt dazu:

„Ich freue mich, dass beim Richtfest für den Landtagsneubau endlich die Hauptpersonen, die Brandenburger Bürger im Mittelpunkt standen und tausende Besucher gestern eindrucksvoll Interesse für ihr Haus der Demokratie zeigen konnten. Denn nur mit Transparenz und Bürgernähe können wir die Zukunft unseres Brandenburgs gestalten. In diesem Fall scheint auch Rot-Rot den Ruf der Bürger gehört zu haben. Im Gegensatz zu früheren Exklusivveranstaltungen mit handverlesenen Gästen der Platzeck-Regierung, wurde nun endlich das von uns geforderte Bürgerfest für die Brandenburger umgesetzt.

Bürgernähe sollte auch in Zukunft nicht nur eine Worthülse bleiben. Das Haus der Demokratie muss seine Türen für die Bürger offen halten und den Austausch suchen. Deshalb sollte der Innenhof den Brandenburgern für Gespräche sowie kulturelle Angebote zur Verfügung stehen und die sogenannten Kutschdurchfahrten geöffnet werden. Auch hier sollte eine Politik der offenen Türen für mehr Bürgernähe sorgen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben